Montag, 23. Juli 2012

Kalebassenanbau 2012

Der Monat Juli ist beim Wachstum der Kalebassen der "Schlüsselmonat".

Die Pflanzen stehen in voller Blüte und nur die daraus sich entwickelten Früchte werden am Ende genügend Zeit haben um vollständig auszureifen.

Zwar werden die Pflanzen auch weiterhin, meistens sogar bis zum ersten Frost blühen, doch die Mehrzahl der größeren Kalebassenarten brauchen etwa 90 Tage bis zur vollkommenen Fruchtausbildung an der noch vitalen Pflanze.

Dieses Jahr stehen die Pflanzen im Wachstum und in der Fruchtentwicklung leider noch etwas im Rückstand.

Die vergangenen regnerischen Wochen und die teils viel zu kühlen Nächte haben abschnittsweise sogar zu Pilzerkrankungen an den Pflanzen geführt. 
Eigentlich kein Problem, denn Kalebassenpflanzen sind hier robust und können dies bei anschließend trockenem Hochsommerwetter wieder aufholen und wettmachen.

So war es zumindest im letzten Jahr, als etwa zur selben Zeit durch Mehltau abgestorbenes Laub wieder von neuen Ranken überwuchert wurde.

2011 war übrigens ein sehr gutes Jahr für die Kalebassen.

Zwar blieben wieder einmal etwa ein Drittel der Früchte während des Trocknungsprozesses auf der Strecke, doch die "Überlebenden" sind oftmals Prachtkerle und qualitativ vom Feinsten mit einer Wandstärke von bis zu 1 cm. 

Viele der nun fast vollständig ausgetrockneten Kalebassen vom letzten Jahr werden bald Zug um Zug gereinigt, gewaschen und weiter verarbeitet. 


1 Kommentar:

  1. Schöne Ernte, freue mich auf eure Bastelergebnisse.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen