Sonntag, 18. August 2013

Bienenfreund "Phacelia", "Artischocke & Co."

Der letzte Winter hat es gut gemeint. Einige Artischocken-Pflanzen hatten alle Frostnächte gut überstanden und das ganz ohne Abdeckung. Die Pflanzen halten ohne Schutz bis zu - 10 Grad aus.

Nun stehen sie seit Wochen in der Blüte und ziehen vor allem Bienen an. Etwas kleinere Blüten haben die "Cardy". Blüten und Blätter sind ähnlich der Artischocke, nur sollen sie noch etwas frostbeständiger sein.

Solange sie nicht blühen, kann man Artischocken und Cardy auch essen, also die Knospen und bei Cardy auch die Stiele. Eben etwas für Feinschmecker und sicher kein Hauptgericht...















Auch schön anzusehen sind die Zierdisteln, dieses Staudengewächse habe ich vor Jahren aus Samen selbst angezogen.
Sie sind absolut frostbeständig und kommen jedes Jahr wieder. Die Blätter stacheln kaum. die relativ kleinen Blüten halten sich über Wochen im Hochsommer an den Stauden.










Auf einem kleinen Teil der Gemüseanbaufläche hatte ich im Frühjahr den einjährigen Gründünger "Phacelia" (auch Bienenfreund genannt) ausgesät.  Das hat sich in früheren Jahren schon bewährt, Phacelia ist  nur einjährig und sät sich nicht weiter ins nächste Jahr aus. Die Wurzeln der Pflanze verbessern den Boden und liefern ihm viele Nährstoffe, außerdem werden während der Kultur lästige Unkräuter im Wachstum unterdrückt. Und natürlich tut man auch den Bienen noch was Gutes, hier hat es wahrlich gebrummt in den letzten Wochen.

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich habe vor achtzehn Jahren, als wir mit dem Hausbau fertig waren und den Garten urbar gemacht haben, auf einem größeren Stück der Fläche Phacelia ausgesät. Seitdem wächst in der Ecke immer wieder Phacelia. Sie sät sich also doch selbst aus und ein Teil der Samen keimt dann auch im nächsten Frühjahr. Ich lasse die meisten Pflanzen stehen, weil dort unter den Sträuchern sowieso kaum was wachsen würde, weil es eine hervorragende Bienenfutterpflanze ist und weil sie mir als Bodendecker willkommen ist. Genau so verhält es sich bei mir mit den Ringelblumen.
    Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Helga,
    da hast Du Glück gehabt, ich musste Phacelia bisher immer wieder neu aussäen. Habe die Wiese dieses Jahr extra lange nun stehen lassen, vielleicht fallen ja dann doch brauchbare Samen da und dort aus.
    Gruß Wolfgang

    AntwortenLöschen