Samstag, 11. Januar 2014

Hühnerstall - Renovierung

Mein knapp 20 Jahre alter "Urhühnerstall" war nun doch teilweise in die Jahre gekommen.
Damals, noch jung und...-  nun ja, ohne Erfahrung und Internet eben, habe ich einfach mal drauf losgebaut, nach meinen Vorstellungen.
Und eigentlich war es ja nicht so schlecht, was in den Neunzigern gebaut wurde.

Kleines Manko war allerdings, dass ich damals die Dachneigung für die verwendeten Dachziegel nicht genügend berücksichtigt habe. Das zu geringe Gefälle führte im Laufe der Zeit da und dort immer wieder zu leichten Wassereinbrüchen und am Ende zu viel morschen Holz. Auch waren die Dachabschlüsse, ohne Ortgangziegel bzw. vernünftige Verblendungen nicht gerade optimal  hingezimmert worden.







Also ran, trotz fortgeschrittener Jahreszeit und ab Anfang November die Dächer abgedeckt und erneuert, ebenso die schadhaften Seitenwände.
Ein Haus wurde bisher als Heuschober genutzt und wurde nun zum Stall umfunktioniert. Nun mit betonierten Boden und großem Fenster, nach Nordost ausgerichtet bietet es einem neuen Stamm von Hühnern ein Zuhause. Inzwischen ist hier eine Gruppe von weißen Seidenhühnern eingezogen.








Im Innern wurden alle Ställe gleichzeitig mit OSB-Platten verkleidet und mit Acryl verfugt, somit haben Vogelmilben hier nur noch wenige Ritzen und Unterschlupfmöglichkeiten, trotz Holzbauweise.

Gestrichen wird Innen wie Außen aber erst im Frühling. Weitere zwei Volieren sollen dann noch angebaut werden und nebenan sollten, wie man auf den Bildern sieht, auch so einige Zäune erneuert werden.

1 Kommentar:

  1. Für diese Baumaßnahmen passt es ja super, dass momentan das Wetter so gut mitspielt. Renovieren ist ja schon immer anstrengend aber wenn nachher das Ergebnis so gut geworden ist und neue Hühner einziehen können ist das doch eine feine Sache.
    Einen schönen Sonntag wünscht Marie

    AntwortenLöschen