Montag, 29. Dezember 2014

Tief verschneiter Garten mit Hühnerställen

Im letzten Blogbeitrag hatte ich ja noch etwas gejammert, von wegen keine weiße Weihnacht 2014, aber nun kam der Wintereinbruch gleich nach Weihnachten mit einem 24-stündigen Schneesturm. 

Die letzte geschlossene, dicke Schneedecke gab es hier in Würzburg zuletzt im März 2013.








Leider wird diese weiße Pracht im milden und ohnehin schneearmen Maintal Frankens wie es scheint aber nicht von allzu langer Dauer sein.









Kaum zu glauben, bei diesen Bildern, dass ich einen Tag vor Heilig Abend noch Paprika aus dem Gewächshaus und Kartoffeln von einem Versuchprojekt geerntet habe.








Anders als in früheren schneereichen Wintern wissen meine Hühner im Moment nicht so Recht ob sie dem Schnee trauen können und so bleiben sie erstmal weitesgehend auch tagsüber in den Ställen.

Eigentlich auch kein Wunder, denn die Hühner-Jahrgänge 2013 & 2014 haben ja noch nie wirklich Schnee erleben können.

Kommentare:

  1. Wunderschöne Bilder!
    Ja, bei uns war es ähnlich, einmal kräftig geschneit, alles herrlich weiß, und nun ist schon wieder fast alles weggetaut, naja, wenigstens ein kurzes W-Intermezzo ;O)
    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit bis zum Jahreswechsel!
    Komm gut durch die letzten Tage im alten Jahr!
    ♥ Allerliebste Grüße und einen guten Rutsch in ein schönes, erfolgreiches und vor allem gesundes Neues Jahr ,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia, Dir auch einen Guten Rutsch und Alles Gute für 2015!
    Gruß Wolfgang

    AntwortenLöschen