Dienstag, 25. August 2015

Neue & alte Tomatensorten im Testanbau 2015

Dieses Jahr habe ich wieder einige Tomatensorten erstmals im Anbau getestet..
Vor allem alte und robuste Tomatenraritäten aus Rußland, welche besonders für dem Anbau im Freiland geeignet sind und weitere Herztomatensorten bereichern nun das Anbauprogramm.

"Russische Riesenrippen"
- eine tolle Fleischtomate aus Rußland.
Früchte mit 500 Gramm und mehr Gewicht. Ein Hingucker der sich besonders gut zur Tomatensoße verarbeiten lässt






"Limonchiki" (Limonschiki - Zitrönchen): Tolle Sorte mit süßlichen Geschmack und reichtragend, bildet große Fruchttrauben.

"Japonskij Trüffel" (Japanischer Trüffel): Birnenförmig mit Rippen, reift orange-rot ab, mit leicht grünlichen Kragen.






"Otradnaja" (Ursprung Rußland bzw. Rumänien): Buschtomate, reift sehr früh, prima zum Anbau in Töpfen

"Moskowskij osenif" (habe ich bei einer Samentauschaktion bekommen): eine pflegeleichte Tomate für "Faule" bildet kaum Seitentriebe und hört automatisch nach dem 3. Blütenstand auf zu wachsen. Eine kleinere Fleischtomate mit gutem Geschmack.







"Orange Russian"
Orange-pink-gelb gestreifte Herztomate mit gutem Geschmack und wenig Kernen.

"Rote Herztomate" mit vielen eher kleinen bis mittelgroße Früchte, die relativ platzfest sind.

"Grüne Birnentomaten"
in Idealgröße zum Naschen. Gelbe und Rote Birnentomaten baue ich ja schon seit vielen Jahren an und also noch die grünen erstmal, die vom Aroma sehr fruchtig schmecken.






Und dann sind da noch die Mini-Tomaten, die "Roten und gelben Wildtomaten"  wachsen einfach immer und sind sehr pflegeleicht. Ideal auch zum Anbau in Töpfen.
Bei den unendlich vielen Johannissbeer großen Früchten fällt das satt essen eher schwer. Die Mini-Tomätchen machen sich aber dafür gut als dekorative Zutat in Blattsalaten z. B.

Freitag, 7. August 2015

Tomatenzeit im Supersommer 2015


Einerseits Segen, andererseits auch Fluch ist dieser trockenste Sommer in Mainfranken seit 40 Jahren.

Was die Tomaten angeht, ist das Wetter natürlich eher Segen. Selbst bei den Pflanzen ohne Tomatendach gibt es bis jetzt keine Krautfäule.

Die Tomatenpflanzen haben dieses Jahr ein enormes Wachstum vorgelegt und sind je nach Sorte binnen 2 Monaten um bis zu 2 Meter und mehr in die Höhe geschossen.

Es gab viel zu tun, neben der Bewässerung, regelmäßiges Düngen und einem besonderen Augenmerk auf das Ausgeizen der extrem vielen Seitentriebe dieses Jahr . Die Ernte wird leider durch die Blütenendfäule bei manchen Sorten etwas vermindert. Trotz regelmäßiger Düngergaben und Bewässerung war dies leider nicht zu verhindern, es waren eben zuviele Tage bis jetzt mit 35 Grad und mehr...

Mittwoch, 15. Juli 2015

Frühreife Früchtchen- Beginn der Tomatenernte

Sei etwa 2 Wochen gibt es nun schon hier und dort etwas zu ernten.

Zu den sehr früh abreifenden Tomatensorten im Freilandanbau zählen die "Sibiria", "Wasa", "Swiss Alpine", "Green Sausage" und auch die "Otradnaja".

Die Erntedauer dieser niedrigwachsenden Sorten erstreckt sich meist nur über 6 - 8 Wochen. Wenn bei ihnen alles abgeerntet ist wird die Ernte bei vielen anderen
Sorten, besonders bei den Fleischtomaten erst richtig losgehen.








Sehr gespannt bin ich schon auf jene Tomatensorten, die ich dieses Jahr zum ersten mal im Anbau habe, z. B. "Japonsski Trüffel" oder die "Russischen Riesenrippen"







Dienstag, 30. Juni 2015

Das war das Spargeljahr 2015

Relativ wenig gab es dieses Jahr zu ernten beim grünen und violetten Spargel.
Die ungewöhnliche Trockenheit von April bis in den Juni hinein hemmten stark das Wachstum.

Teilweise hatten meine  Spargelpflanzen mit knapp 10 Jahren ihren Zenit auch bereits überschritten.

Deshalb wurden 130 neue Spargelwurzeln Ende April bzw. Anfang Mai gepflanzt.

Auch in Würzburg habe ich ein kleines Versuchsbeet angelegt, obwohl der Boden hier in typischer Weinbergslage (Lehm, Kalk und steinig) ja nicht die besten Voraussetzungen dafür bietet, aber dieser oberirdisch zu erntende Spargel ist ja relativ anspruchsvoll und ich habe natürlich den Boden gut vorbereitet und verbessert mit viel Sand und Kompost.








Derweil haben  die jungen Pflänzchen auch schon schön ausgetrieben.

Montag, 18. Mai 2015

Kirschblüten- und Kleintiermarkt in Markt Einersheim 2015

Beim Kirschblüten- und Kleintiermarkt in Markt Einersheim (Landkreis Kitzingen)

Wie immer in den letzten Jahren zu Christi Himmelfahrt hatte ich meinen Stand vor dem Schloss in der Ortsmitte.

Der Markt mit seinen Ständen erstreckt sich zwischen den beiden mittelalterlichen Stadttoren (Nürnberger & Würzburger Tor)  Der Kleintierzuchtverein von Markt Einersheim zeigte in seinen schönen Volieren eine bunte Auswahl an Geflügel und zur Freude der Kinder gab es auch live einen Kükenschlupf zu sehen.













Freitag, 15. Mai 2015

1. Taubertäler Saatgut- und Jungpflanzenfestival in Grünsfeld

Beim 1. Taubertäler Saatgut- und Jungpflanzenfestival in Grünsfeld, veranstaltet vom Verein für eine gentechnikfreie Region Main-Tauber : www.gegengen.de

Eine tolle Messe, die sicherlich im nächsten Jahr fortgeführt wird.
Viele Pflanzen musste ich am Ende nicht mehr mit nach Hause nehmen..

Hier der Link zum Bericht in der Main-Post >>> Eine Offenbarung für die Sinne

Mittwoch, 29. April 2015

Spargelzeit - der erste violette Spargel 2015

Sehr spät und sehr bescheiden ist dieses Jahr bisher die Ernte beim violetten und grünen Spargel.

Die kalten Nächte und die anhaltende Trockenheit bremsten das Wachstum doch sehr.
Auch sind meine Spargelpflanzen langsam in die Jahre gekommen mit bald 10 Jahren.

Derweil hat die Apfelbaumblüte ihren Höhepunkt fast schon überschritten.

Auch die noch kleinen Apfelbäumchen der rotfleischigen Sorte "Baya Marisa" blühten reichlich und ich bin gespannt ob hier dieses Jahr der eine oder andere Apfel schon geerntet werden kann.









Küken von Strupp-, Seiden-, Lachshühnern & Marans und Araucanas

Dieses Jahr gab es reichlich Nachwuchs vor allem bei den Strupphühnern und bei den Seidenhühnern.
Auch einige Küken der Lachshühner, Marans und Araucanas waren geschlüpft.

Und sie sind alle in den letzten 2 - 3 Wochen schon kräftig gewachsen.

Natürlich werde ich auch dieses Jahr nicht allen Hühnernachwuchs behalten.

Die ersten Junghühner kann ich im Laufe des Monats Mai abgeben, dann sind die etwa 6 Wochen alten Hühnchen auch nicht mehr so auf eine Wärmequelle angewiesen.

Mittwoch, 22. April 2015

Schöne Frühlingszeit, mit der Vorkultur von Tomaten- und Gemüsepflanzen

Wieder einmal geht ein ungewöhlich trockener und sonniger April seinem Ende entgegen.
Dank der kalten Witterung im März fallen dieses Jahr Kirsch- und Apfelblüte nahezu übergangslos zusammen. So warm auch die Tage im Moment sind, immer wieder gibt es auch leichte Nachtfröste.







In den zusätzlich mit Luftpolsterfolie eingepackten Gewächshäusern wachsen derweil die Setzlinge von Tomaten- Paprika und anderen Gemüsesorten heran.








Ca. 60 Tomatensorten stehen dieses Jahr im Anbau, darunter 12 Sorten erstmals im Versuchsanbau -
u. a.  kältetolerante Tomatensorten aus Rußland,  einige spezielle Topftomatensorten und weitere Tomatensorten mit Früchten in Herzform. 

Sonntag, 22. März 2015

Kartoffelmix "Die fantastischen 4" rot, gelb & blau

"Die fantastischen 4"

4 Kartoffelsorten die man probieren sollte.

Meine Favoriten bei den Erdäpfeln im Jahr 2014:

1. "Sarpo Mira" eine Kartoffelsorte für jeden Boden, wächst immer mit besten Ertrag und sehr resistent gegen Krautfäule

2. "Rote Emmalie" eine rotfleischige Kartoffelsorte mit gutem Ertrag und Geschmack
 

3. "Mayan Twilight" geschmacklich für mich die beste Kartoffelsorte überhaupt. Süßlich, mild mit leicht nussigen Geschmack.
 

4. "Blue Salad" eine blaufleischige Kartoffelsorte mit tollen Ertrag und gutem Geschmack.

Diese 4 Sorten als  1 Kilo Mischung (jeweils 3 - 4 Knollen pro Sorte)  ab sofort, aber nur für kurze Zeit erhältlich im Onlineshop des "Kleinen Gemüsekönigs" www.shop.blaue-tomaten.de)