Sonntag, 22. März 2015

Kartoffelmix "Die fantastischen 4" rot, gelb & blau

"Die fantastischen 4"

4 Kartoffelsorten die man probieren sollte.

Meine Favoriten bei den Erdäpfeln im Jahr 2014:

1. "Sarpo Mira" eine Kartoffelsorte für jeden Boden, wächst immer mit besten Ertrag und sehr resistent gegen Krautfäule

2. "Rote Emmalie" eine rotfleischige Kartoffelsorte mit gutem Ertrag und Geschmack
 

3. "Mayan Twilight" geschmacklich für mich die beste Kartoffelsorte überhaupt. Süßlich, mild mit leicht nussigen Geschmack.
 

4. "Blue Salad" eine blaufleischige Kartoffelsorte mit tollen Ertrag und gutem Geschmack.

Diese 4 Sorten als  1 Kilo Mischung (jeweils 3 - 4 Knollen pro Sorte)  ab sofort, aber nur für kurze Zeit erhältlich im Onlineshop des "Kleinen Gemüsekönigs" www.shop.blaue-tomaten.de)


Mittwoch, 11. März 2015

Samenfest Dinkelsbühl 2015









Beim 2. Dinkelsbühler Samenfest - www.samen-des-wandels.de
Schön war's mitten in der historischen Altstadt.

Ein riesiger Besucherandrang, ein breites Angebot an Saatgut jedlicher Art und tolle Vorträge konnte man erleben am letzten Sonntag in der kleinen Schrannenhalle des mittelfränkischen Städtchens.

Leider hatte ich kaum Zeit mich vom Stand wegzubewegen und konnte so nur wenige Fotos machen.

Mittwoch, 4. März 2015

Saatgutmesse Laudenbach - Karlstadt 2015

Bei der 2.ten Saatgutmesse in Laudenbach vor den Toren Karlstadts (Samstag 28.2.  + Sonntag 1.3.)

Organisiert und ausgerichtet wurde die Veranstaltung wieder vom Bund Naturschutz (Kreis Main-Spessart)


Und wie beim ersten mal vor zwei Jahren herrschte auch diesmal wieder ein großer Besucherandrang besonders am Sonntag;








Auch der "Kleine Gemüsekönig" war wieder mit dabei mit Saatgut von seltenen Tomaten- und Gemüsesorten, sowie einem Sortiment bunter Kartoffeln Vor der Halle begrüßte ein kleiner Stamm unserer gelben Zwerg-Seidenhühner die Besucher.


Und schon steht die nächste Saatgutmesse vor der Türe am nächsten Sonntag 8. März 2015  in Dinkelsbühl unter dem Motto "Samen des Wandels" , auf die ich mich schon freue.

Sonntag, 22. Februar 2015

Bruteier von Marans, Araucanas, Lachs-, Strupp- und Seidenhühnern

Jetzt kommen die Hennen langsam richtig in Schwung.
Fast täglich gibt's nun sogar schon mal ein Ei bei den Lachshühnern und Araucanas.

Wie immer starten die als letztes erst in etwa einem Monat richtig durch.

Richtig Freude machen mir jetzt schon die Hennen der Strupp- und Seidenhühner und auch bei den Marans gibt's schon einige schöne braune Eier jeden Tag.






Nach den vielen trüben Tagen bis vor kurzem mit Nebel und Anfang des Jahres mit viel Regen haben nun ein paar sonnige Tage die Hühner endgültig aus ihrem gemächlichen Wintertrott geholt.











Besonders schlimm war die Situation im Januar als der viele Regen die Hühnerausläufe unter Wasser gesetzt hatte und wie man im Bild sieht,  meine weißen Seidenhühner ziemlich kurios hat aussehen lassen. Aber nun haben wir die Schlammperiode zum Glück seit Anfang Februar überwunden.

Bruteier gibt's auch in meinem Online-Shop oder hier im neuen Online-Shop
Besonders für den Monat März und April habe ich schon viele Vorbestellungen, aber meine Hennen werden ihr bestes geben und ich wenn es darum geht die verkauften Bruteier gut zu verpacken für den Versand.

Freitag, 30. Januar 2015

Kleintiermarkt in Hofheim (Unterfranken)

Bilder vom Besuch beim Taubenmarkt in Hofheim.

Der Markt im Landkreis "Hassberge" (nordöstliches Unterfranken) heißt zwar offiziell "Taubenmarkt", aber es werden naütrlich auch jede Menge Hühner, Ziervögel, Hasen und Kaninchen zum Verkauf angeboten. 

Darüber hinaus werden auch Tierfutter und Allerlei Zubehör zur Geflügel- und Kleintierhaltung angeboten.







Ausrichter ist der Geflügelzuchtverein Ibind (Hofheim), in dessen Ausstellungshalle der Markt jeden Sonntag von Januar bis Ostern statt findet, danach findet der Markt dann an jedem ersten Sonntag im Monat statt.

 Am 21. und 22. März gibt es zusätzlich auch eine Kükenschau dort zu sehen - da fällt mir ein, dass ich dann selbst auch schon die ersten Küken 2015 haben werde.

Aber soweit will ich jetzt noch nicht voraus schauen und über ungelegte Eier soll man ja auch nicht reden.

In den nächsten Tagen wird erst einmal der Winter wieder Einzug halten...

Donnerstag, 22. Januar 2015

Lokalgeflügelschauen 2014 im Raum Würzburg, Kitzingen & Main-Spessart

Hier ein kleiner Rückblick mit Bildern von Lokalgeflügelschauen im mainfränkischen Raum.

Immer mehr reine "Geflügelzuchtvereine" (GZV) schließen sich mangels Nachwuchs mit Kaninchen- und Hasenzüchtern etc. zusammen und firmieren dann um zu "Kleintierzuchtvereinen" (KTZV).

Um eine ordentliche Schau mit 100 Tieren und mehr auf die Beine zu stellen, müssen sich oft mehrere Vereine zusammen tun - auch ein Trend der letzten Jahre.

Hühner, Gänse, Enten, Tauben, Hasen usw. zu halten und züchten ist eben für die "Jugend von Heute" im Zeitalter von Computer & Spiele + Smartphone eher weniger attraktiv....










Neben der Lokalschau in Veitshöchheim, meinem Heimatverein, war ich auch zu Besuch bei einigen anderen Schauen in der Umgebung..
Besonders schön dekoriert und gestaltet fand ich u. a. die Schau in Marktbreit.
Wobei sich natürlich alle anderen auch sehen lassen konnten...

Hier nun alle Vereine aufgelistet zu den Bildern:
- Gemeinschaftsschau KTZV Estenfeld, KTZV Burggrumbach, KTZV Rimpar in Unterpleichfeld
- Gemeinschatfsschau KTZV Marktbreit, KTZV Markt Einersheim in Marktbreit
- Gemeinschaftsschau GZV Höchberg, KTZV Waldbüttelbrunn in Höchberg
- Lokalschau GZV Heidingsfeld in Würzburg-Heidingsfeld
- Lokalschau GZV Veitshöchheim in Veitshöchheim
- Lokalschau KTZV Theilheim in Theilheim

- Gemeinschaftschau  KTZV Zellingen & Urspringen in Zellingen OT Duttenbrunn


Montag, 5. Januar 2015

Neues Jahr & neue Brutsaison

Die Brutsaison für Hühner 2015 kann langsam losgehen.

Jeden Tag legen besonders die Hennen der beiden Strupphuhn-Gruppen etwas mehr und auch die Seidenhuhn-Hennen legen nun richtig los.
Bruteier gibt's demnächst auch im Online-Shop hier: www.shop.blaue-tomaten.de

Dieses Jahr wird es beim Kleinen Gemüsekönig Bruteier geben von folgenden Rassen bzw. Farbschlägen:

- Strupphühner (blau)
- Strupphühner (schwarz)
- Seidenhühner (weiß)
- Seidenhühner (gesperbert)
- Marans (schwarz-kupfer)
- Deutsche Lachshühner (lachsfarbig)
- Araucanas (blau)
- Zwerg-Seidenhühner (gelb)

Dienstag, 30. Dezember 2014

Paprikagemüse mit Hackfleisch – aus „Oma's Kochbuch“

Der letzte Paprika kurz vor Weihnachten noch aus dem Gewächshaus geerntet, wurde in der Zwischenzeit verwendet für ein leckeres Gemüse nach Familientradition.

Auf eine 500 Gramm-Portion Hackfleisch (Wahlweise Hackfleisch vom Rind oder Schwein; oder am besten beides gemischt) kommen 500 – 1000 Gramm frischer Paprika.

Je bunter der Paprika um so schöner, denn das Auge isst ja bekanntlich mit.

Den Paprika zunächst waschen, Kerngehäuse entfernen, halbieren, in Streifen schneiden und anschließend in mundgerechte Stücke aufschneiden.
Nun alles in eine große Pfanne oder Kochtopf geben und mit Sonnenblumenöl und etwas Wasser anbraten. Alles natürlich unter ständigen Rühren.

Nun das Hackfleisch am besten in Form von kleinen Batzen (Kugeln) beigeben.
An Würze etwas Salz, Pfeffer, und Paprikapulver gleichmäßig in den Topf geben.

In einer Schale etwas Mondamin (Maismehl) mit Wasser kalt anrühren und dieses dann auch mit in den Topf geben und alles natürlich immer wieder ständig umrühren.






Am Ende dem Ganzen etwas Tomaten-Ketchup zugeben und evtl. je nach Geschmäcker mit etwas Maggi zusätzlich würzen.

Aufgetischt mit Nudeln ist dieses Paprikagemüse eins meiner Lieblingsgerichte.

Montag, 29. Dezember 2014

Tief verschneiter Garten mit Hühnerställen

Im letzten Blogbeitrag hatte ich ja noch etwas gejammert, von wegen keine weiße Weihnacht 2014, aber nun kam der Wintereinbruch gleich nach Weihnachten mit einem 24-stündigen Schneesturm. 

Die letzte geschlossene, dicke Schneedecke gab es hier in Würzburg zuletzt im März 2013.








Leider wird diese weiße Pracht im milden und ohnehin schneearmen Maintal Frankens wie es scheint aber nicht von allzu langer Dauer sein.









Kaum zu glauben, bei diesen Bildern, dass ich einen Tag vor Heilig Abend noch Paprika aus dem Gewächshaus und Kartoffeln von einem Versuchprojekt geerntet habe.








Anders als in früheren schneereichen Wintern wissen meine Hühner im Moment nicht so Recht ob sie dem Schnee trauen können und so bleiben sie erstmal weitesgehend auch tagsüber in den Ställen.

Eigentlich auch kein Wunder, denn die Hühner-Jahrgänge 2013 & 2014 haben ja noch nie wirklich Schnee erleben können.